Info-Tag SK West: 31 Vereine im Zoom-Meeting

Überaus erfolgreich endete der erste Info-Tag des Sportkreises West. Insgesamt 31 Ortsvereine waren mit jeweils einem Delegierten in der vierstündigen Zoom-Videokonferenz am Sonntag, 17. Januar, vertreten. Diese Form einer Sportkreis-Tagung fand durchweg großen Anklang. So verwunderte die Anregung nicht, ein solches Online-Meeting bei Bedarf durchaus auch während der Saison zu wiederholen.

Das wichtigste Fazit war, dass es den West-Vereinen, die eine Rennstrecke betreiben, den Corona-bedingten Umständen entsprechend gut geht und vor allem die Finanzen „im grünen Bereich“ sind. Dazu hat auch die abgelaufene Saison 2020 beigetragen, denn im Sportkreis West wurden trotz und mit der Corona-Pandemie immerhin 28 Rennen ausgetragen mit teils erstaunlich guten Starterzahlen. Basis für die Austragung der Rennen war vor allem das von Uwe Baldes erstellte Schutz-Konzept, das für die 2021-Saison weiter ergänzt werden wird. Emil Kwasny danke als Sportkreis-Vorsitzender speziell allen Vereinen und ihren Helfern, die diese Rennen ermöglicht haben.

Während die Abfrage der Situation in den einzelnen Vereinen den größten Raum einnahm, hielten die Funktionsträger im SK West – Emil Kwasny (Vorsitzender), Heinz Kroezemann (VG5/GT8), Bruno Czernik (ORE/EG), Rainer Wiesweg (OR8/ORE8), Stefano Tamm (OR6), Monika Geistmann (Jugend) und Uwe Baldes (VG) – ihre Berichte möglichst kompakt.

Der Sportkreis West bereitet gemeinschaftlich die Saison 2021 vor und bleibt flexibel und agil, um entsprechend der Pandemie-Entwicklung zu reagieren. Für die Klassen VG, VG5 und ORE stehen die Termine für insgesamt 24 Rennen bereits fest, Termine für die weiteren Klassen sollen in Kürze folgen und in einer Gesamtübersicht veröffentlicht werden. Darüber hinaus werden im SK West zwei Deutsche Meisterschaften – ORE 4WD beim RCRT Duisburg und ORET bei Stoppelhopser Oberhausen – sowie erstmals auch ein ERFRA Grand Prix in der Klasse OR6 beim RC Offroad Wattenscheid ausgetragen.

Thema des Online-Meetings waren auch Rückblick und Diskussion zum Sportbundtag im Umlaufverfahren. Dabei stößt vor allem die mangelhafte Information von Vereinen und Mitgliedern auf Unverständnis. Konkret kritisiert wurde das fehlende Angebot einer Online-Schulung neuer Rennleiter durch den Verband. Die von Heinz Kroezemann initiierte automatische Verlängerung abgelaufener Rennleiter-Lizenzen um ein Jahr wurde ausdrücklich begrüßt. Im SK West will man künftig verstärkt auf die rund 80 ausgebildeten Rennleiter zurückgreifen, auch verstärkt stellvertretende Rennleiter einsetzen, um Erfahrung aufzubauen.

Im Sportkreis West treffen sich die Referenten um SKV Emil Kwasny bereits seit Pandemie-Beginn im März 2020 regelmäßig – mindestens einmal im Monat – zur Online-Besprechung. Auch die Vorbereitung des Nitro-West-Masters 2021 erfolgt im kleinen Kreis per Zoom.

Nitro-West-Masters 2021: Neun Rennen und ein Warm-up

Neun Rennen und ein Warm-up umfasst der Terminkalender zum Nitro-West-Masters 2021, der aufgrund der Corona-Pandemie allerdings unter Vorbehalt gilt. In Bad Breisig, Dormagen, Hamm und Velp werden jeweils zwei Rennen zum Nitro-West-Masters (NWM) ausgerichtet, in Haltern ein Lauf. Der Saisonauftakt ist für den 17./18. April in Bad Breisig terminiert, das Saisonfinale für den 09./10. Oktober in Velp. Das Nitro-West-Warmup soll am 27./28. März stattfinden.

Die Termine zum Nitro-West-Masters 2021:

  • 27./28. März – Bad Breisig – Nitro-West-Warmup
  • 17./18. April – Bad Breisig – Lauf #1
  • 01./02. Mai – Hamm – Lauf #2
  • 22./23. Mai – Haltern – Lauf #3
  • 12./13. Juni – Dormagen – Lauf #4
  • 26./27. Juni – Velp (NLD) – Lauf #5
  • 17./18. Juli – Hamm – Lauf #6
  • 31. Juli/01. Aug. – Bad Breisig – Lauf #7
  • 25./26. September – Dormagen – Lauf #8
  • 09./10. Oktober – Velp (NLD) – Lauf #9  

Auf diese Verbrenner-Glattbahn-Termine haben sich die Vereine MCC Rhein-Ahr, MCK Dormagen, RIMAR/EVMSC Velp, AMC Hamm und RC Haltern in Zoom-Videokonferenzen verständigt und darüber hinaus festgelegt, dass die Rennen eins, zwei, vier und fünf als Läufe zur Sportkreis-Meisterschaft West (SMW) der Klassen VG8K1, VG8K2, VG10, VG8S sowie VG10S und damit als Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften gewertet werden.

„Wir haben in der Saison 2020 trotz der Corona-Pandemie alle sechs Rennen zum Nitro-West-Masters erfolgreich durchgeführt und dabei 116 Teilnehmer verzeichnet. Das war großartig! Daher sind wir festentschlossen, auch die Saison 2021 frühzeitig zu planen. Niemand von uns kann wirklich vorhersagen, wie der weitere Verlauf der Pandemie sein wird, wann wir unsere Rennstrecken wieder öffnen können, und wann wir wieder Rennen durchführen können. Wir wollen jedenfalls bestmöglich vorbereitet sein, und wir werden flexibel und agil bleiben, um kurzfristige Änderungen vornehmen zu können“, sagt Uwe Baldes, NWM-Organisator und VG-Referent im Sportkreis West. „Darüber hinaus haben wir uns darauf verständigt, unsere Rennstrecken im Westen zu stärken und zu schützen. Genau das tun wir, indem wir, wo möglich, zwei Rennen austragen, und das bestmöglich über die Saison verteilt.“ Und weiter: „Unsere Erfahrungen im Umgang mit Covid-19 werden wir nutzen, um die NWM-Saison 2021 bestmöglich vorzubereiten und all unseren Fahrern und Helfern möglichst sichere Veranstaltungen zu bieten. Dazu wird das Nitro-West-Schutz-Konzept für die neue Saison aktualisiert werden.“

Mögliche Änderungen zum Ablauf und Reglement werden in weiteren Zoom-Meetings behandelt und nach entsprechenden Entscheidungen zeitnah veröffentlicht werden.

Am 17. Januar: Info-Tag des Sportkreis West via Zoom

Zur Vorbereitung der Saison 2021 sind alle RC-Car-Ortsvereine im Westen zu einem Info-Tag am Sonntag, 17. Januar 2021, ab 10:00 Uhr einladen. Da eine Präsens-Veranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich ist, wird der Info-Tag als Zoom-Meeting durchgeführt. Jeder Ortsverein kann einen Delegierten zur Teilnahme am Zoom-Meeting benennen.

Auf der Tagesordnung stehen obligatorische Punkte wie Berichte des SK-Vorsitzenden und der Referenten sowie Rückblick auf den Sportbundtag ebenso wie die Besprechung der aktuellen Situation der Vereine und Rennstrecken sowie in erster Linie die Planung der Saison (Termine, Personal etc.). Einladungen zum Info-Tag des SK West wurden bereits per E-Mail und per Post an alle Ortsvereine versendet. Weiterführende Informationen zum Zoom-Meeting erhalten die Delegierten nach erfolgter Anmeldung rechtzeitig vor dem Info-Tag.

Bezüglich anstehender Ehrungen hat sich der SK West dazu entschieden, diese Ehrungen im Rahmen von Veranstaltungen vorzunehmen.

Link: Einladung Info-Tag 

Am 17. Januar: Info-Tag des Sportkreis West via Zoom (2)

Zur Vorbereitung der Saison 2021 sind alle RC-Car-Ortsvereine im Westen zu einem Info-Tag am Sonntag, 17. Januar 2021, ab 10:00 Uhr eingeladen. Da eine Präsens-Veranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich ist, wird der Info-Tag als Zoom-Meeting durchgeführt. Jeder Ortsverein kann einen Delegierten zur Teilnahme am Zoom-Meeting benennen.

Auf der Tagesordnung stehen obligatorische Punkte wie Berichte des SK-Vorsitzenden und der Referenten sowie Rückblick auf den Sportbundtag ebenso wie die Besprechung der aktuellen Situation der Vereine und Rennstrecken sowie in erster Linie die Planung der Saison (Termine, Personal etc.). Einladungen zum Info-Tag des SK West wurden bereits per E-Mail und per Post an alle Ortsvereine versendet. Weiterführende Informationen zum Zoom-Meeting erhalten die Delegierten nach erfolgter Anmeldung rechtzeitig vor dem Info-Tag.

Bezüglich anstehender Ehrungen hat sich der SK West dazu entschieden, diese Ehrungen im Rahmen von Veranstaltungen vorzunehmen.

Link: Einladung Info-Tag 

Nitro-West-Brunch: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Der Nitro-West-Brunch findet nicht wie üblich im November statt. Aufgrund des aktuell steigenden Infektionsgeschehens und der Ausweisung von immer mehr Risiko-Gebieten hat die NW-Orga entschieden, die traditionelle Meisterfeier zu verschieben.

„Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Das gilt auch für unseren obligatorischen Nitro-West-Brunch“, so Uwe Baldes, Organisator des Nitro-West-Masters und VG-Referent im DMC-Sportkreis West. „Wann und wo auch immer, es wird eine Meisterfeier geben. Im Moment peilen wie Februar oder die erste Märzhälfte an. Jedoch hängt alles von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie ab.“

Am 08. November 2009 fand der erste Nitro-West-Brunch statt, der seitdem als alljährlicher Abschluss der Verbrenner-Glattbahn-Saison im Westen fester Bestandteil des Kalenders ist. Neben der großen Siegerehrung mit der Vergabe vieler Pokale zählt vor allem die Tombola zu den Höhepunkten der Feier, die in der Regel von 80, 90 Personen besucht wird und bisher immer im „Haus Union“ in Oberhausen stattfand.

Uwe Baldes: „Es war eine besondere, eine schwierige Saison. Ich bin allen Ausrichtern, allen Teilnehmern und Unterstützern sehr sehr dankbar, dass es uns gemeinsam gelungen ist, sechs Rennen zum Nitro-West-Masters auszutragen. Das ist einzigartig! Ich wünsche der gesamten Nitro-West-Familie: Bleibt gesund!“

Jubel im Westen: Zehn-Jahres-Vertrag für den MCK Dormagen

Erleichterung und Freude könnten größer nicht sein: Die Rennstrecke des MCK e.V. Dormagen kann weiter bestehen bleiben. Der Minicar-Club Köln e.V. (MCK) erhält von der Stadt Dormagen einen Zehn-Jahres-Vertrag für seine RC-Anlage in der Böttgerstraße im Dormagener Ortsteil Hackenbroich. „Wir sind absolut erleichtert. Der Verein und unsere Strecke haben eine Zukunft“, berichtete am Samstag MCK-Vorsitzender Günther Honert.

Es ist erst wenige Wochen her, da erhielt der MCK Dormagen von der Bayer AG die Kündigung für sein Streckengelände. Der Schock war gewaltig, alle Mitglieder – und nicht nur die – waren entsetzt, zumal mit der Kündigung auch die Auflage verbunden war, das Gelände bis zum 31. Dezember dieses Jahres komplett zurückzubauen. Der Hintergrund war, dass die Bayer AG das Gelände los werden wollte und die Stadt Dormagen dies zur Erweiterung des Gewerbegebietes gut gebrauchen konnte.

Es geht weiter: Neuer Vorstand mit neuen Plänen

Die Kündigung zerstörte zunächst alle ehrgeizigen Pläne des zu Jahresbeginn neu gewählten MCK-Vorstandes mit Günther Honert als Vorsitzendem und Ralf Donovan als zweiten Vorsitzendem. Die neue Terrasse neben der MCK-Cafeteria war ein erstes sichtbares Zeichen dafür, dass beim MCK ein frischer Wind weht. Nach der ersten Schockstarre setzten Honert, Donovan und Co. alle möglichen Hebel in Bewegung, mobilisierten Mitglieder, ehemalige Mitglieder und Freunde mit Kontakten zur Stadt Dormagen. Es wurde gesprochen, argumentiert und präsentiert. Dann folgten ein Ortstermin und schließlich sogar ein Termin mit dem Bürgermeister. Der Lohn der Mühen: ein Zehn-Jahres-Vertrag. Besser konnte es nicht kommen, denn die einzige Alternative war die Kündigung und der umgehende Rückbau der Anlage.

Dass der MCK künftig eine etwas höhere Pacht zahlen muss, ist zwar eine weniger schöne Begleiterscheinung, aber der MCK-Vorstand ist sich sicher, u.a. mit zusätzlichen Rennen die erforderlichen Einnahmen generieren zu können. Und schon schmiedet das engagierte MCK-Team neue Pläne. Das nächste Ziel ist, dass im kommenden Jahr das Training auch an Wochentagen mittels Zahlenschloss einfach ermöglich werden kann und dann auch Zeitnahme sowie 12V-Srom zum Akkuladen verfügbar sind.

Der Sportkreis West und die gesamte Nitro-West-Familie gratulieren dem MCK e.V. Dormagen und freuen sich auf weitere schöne Rennwochenenden und Trainingstagen in den nächsten Jahren auf dem anspruchsvollen 268-Meter-Kurs.

#WirimWesten : MCK und MCC richten NMW-Finale gemeinsam in Dormagen aus

 

 Gemeinsam sind wir stark - so lautet schon lange das Motto im Sportkreis West. Der MCK e.V. Dormagen und der MCC Rhein-Ahr e.V. liefern dafür ein vorbildliches Beispiel und richten das Finalrennen zum Nitro-West-Masters am 10./11. Oktober gemeinsam in Dormagen aus. Dank MCK und MCC kann die Saison 2020 im Nitro-West-Masters (MWM) planmäßig zu Ende geführt werden, nachdem der EVMC Velp die Ausrichtung des Finales aufgrund der neuen Corona-Auflagen der niederländischen Regierung kurzfristig absagen musste. Die Nennung (myRCM.nitro-west.de) öffnet am Sonntagabend, 04. Oktober, um 19:00 Uhr.

"Das ist einfach sensationell, dass sich der MCK Dormagen und der MCC Rhein-Ahr auch am Ende einer langen und nicht zuletzt aufgrund der Corona-Auflagen anstrengenden Saison spontan bereit erklären, gemeinsam das Finalrennen im Nitro-West-Masters auszutragen. Ich kann nur Danke sagen, auch im Namen der gesamten Nitro-West-Familie. Das ist wirklich großartig und zeigt, das #WirimWesten mehr ist als nur ein Hashtag. Das ist gelebtes Miteinander! Einfach vorbildlich! Und absolut klasse, dass das NWM-Finale nun doch am geplanten Termin stattfinden kann", sagte ein tief beeindruckter NWM-Organisator Uwe Baldes, der am Samstag im Rahmen des VG5-Rennens zur RC-Car-Series in Bad Breisig die Gespräche mit Günter Honert (MCK) und Thomas Staab (MCC) führte.

"Das ist eine schöne Idee, dies gemeinsam zu machen. Wir springen gerne ein, denn die Rennen zum Nitro-West-Masters sind für beide Vereine seit Jahren ein fester Bestandteil im Jahreskalender. Wir freuen uns auf dieses Finale und auf die Nitro-West-Familie", so Günter Honert (Vorsitzender MCK) und Ralf Donovan (2. Vorsitzender MCK) unisono. Und für den MCC Rhein-Ahr, der in dieser Saison als einziger Verein im DMC zwei DM´s durchgeführt hat, erklärte Vorstandsmitglied Thomas Staab kurz und knapp: "Wir sind dabei!"

Die Rennleitung übernimmt Stefan Burbach und die Zeitnahme Thomas Staab, beide vom MCC. Für die Verpflegung sorgt das bewährte Küchenteam des MCK. Für die Technische Abnahme sucht die NWM-Orga noch zwei, drei freiwillige Helfer.

Seite 1 von 134

VG West Family Fund

Link zur Spenden-Anktion

Stand 03.06.2020: 

2.350,00 €

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.